Postproduktion - Bildanpassung - Retusche - Composing - Bildveredelung


Kommt ein Bild aus der Kamera, kann es genial sein – genau im richtigen Moment entstanden, die richtige Komposition aus Motiv, Licht und Blickwinkel der Kamera – interpretiert durch das Auge des Fotografen.
Es kann aber nur das transportieren, was zum Zeitpunkt der Aufnahme zur Verfügung stand.
Wollen Sie mehr, bedeutet das eine nachträgliche Bildveränderung, die Neukomponierung von Bildelementen ...
Hier gibt es Möglichkeiten über Möglichkeiten.
War Ihr Produkt zum Aufnahmezeitpunkt noch gar nicht hergestellt, fügen wir es nachträglich in das Bild ein.
Steht es nur im Winter zur Verfügung und Sie wollen es in sommerlicher Umgebung zeigen, bringen wir verschiedene Motive zusammen.
Verändert sich die Farbgebung, passen wir das Motiv an.
Wollen Sie Ihr Produkt an einem ausgefallenen Ort präsentieren, bringen wir es dorthin. Wir erzeugen Illusion von Geschwindigkeit und Bewegung – schaffen Welten um Ihr Produkt.
Wir ermöglichen Ihnen ein Motiv, das die Geschichte erzählt, die Sie vermitteln wollen. Ihrer und unserer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

mehr ...

Produktvisualisierung - Die Kamera von morgen

image
So könnte sie aussehen, die Profikamera der Zukunft:
Die neue Systemkamera mit 80 Millionen Pixel bei einer Chipgröße von 38 x 56 mm. 8 Bilder pro Sekunde, 16bit Farbtiefe mit eingebauten HDR-Prozessor, High-Speed Ultraschall Autofocus mit 40 Messfeldern, Dust-Removal System sowie ein Spritzwasser geschütztes Gehäuse. Aufzeichnung von DNG Dateien, und Livebild in Full-HD. Dank integriertem GPS Modul und PhoneCard-Slot können die Fotos “geo-tagged” mit Copyrightinfo in den Metadaten aus der Kamera versendet werden. Ein Fernsteuern der Kamera via iPhone App ist vollumfänglich möglich. Das neue Objektivprogramm hält Brennweiten von 15 - 850mm bereit, wobei im mittleren Brennweitenbereich die Anfangsöffnung bei 1:2,0 liegt. Ãœber Adapter können auch 35mm Autofocus Objektive von Canon verwendet werden, der Chip schaltet dann auf eine kleinere Aufzeichnungsfläche mit noch 42 Millionen Pixel um. Zur Anwedung an Fachkameras kann die Kamera über einen Adapter an die Rückstandarte fast jeder Kamera auf optischer Bank angeschlossen werden. Besonderheit: Der Spiegel klappt hoch und der Sensor fährt im Gehäuse nach vorne, um so auch kurzbrennweitige Objektive zu unterstützen. Shift & Tilteinstellung können dann über das HD-Livebild vorgenommen werden.

mehr ...
Seite 1 von 1 Seite(n)